top of page
  • AutorenbildVanessa

Warum wurde ich Hochzeitsplanerin?

Eindeutig die Frage welche ich am meisten gestellt kriege. Zu Recht, denn im Vergleich zu den USA ist dies noch ein eher unbekannter Beruf in der Schweiz. Lasst mich etwas ausholen um die Frage zu beantworten.


2012 habe ich meine Lehre als Kauffrau in der Finanzbranche absolviert. Dies war jedoch nicht ganz meins, weshalb ich wenig später in die Informatik wechselte. Dort lernte ich viel Neues und konnte Events auf der ganzen Welt von einer technischen Seite her betreuen. Ich hatte dabei immer viel Spass und konnte den nächsten Event jeweils kaum abwarten. Ungefähr zu diesem Zeitpunkt las ich die Buchreihe Jahreszeiten-Zyklus von Nora Roberts bei welcher vier Freundinnen eine Hochzeitsagentur betreiben. Von dort an schwärmte ich für Hochzeiten und fand es faszinierend, wie die Charaktere im Buch gemeinsam an etwas arbeiteten dass sie liebten.


Gegen Mitte zwanzig fragte ich mich, was für mich berufliche Leidenschaft widerspiegelt, konnte aber keine konkrete Antwort darauf finden. Besuche bei Coaches blieben erfolglos und ich hatte weiterhin das Gefühl, nicht vollends in meiner beruflichen Tätigkeit aufzugehen.


Wie alles begann


Im September 2019 war ich zu einer Hochzeit eingeladen welche in einem Luxushotel in Zürich stattfand. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wunderschön und perfekt alles war. Eher zufällig traf ich im Verlaufe der Feier auf die Hochzeitsplanerin des Paares mit welcher ich einige Worte wechselte und erfuhr, dass sie sogar eine Ausbildung als Hochzeitsplanerin anbieten. Da ich sehr strukturiert und ein leidenschaftliches Organisationstalent bin, wollte ich mehr darüber erfahren und traf mich auf ein Gespräch mit der Hochzeitsplanerin von Liebesding. Danach war ich beflügelt und enttäuscht zugleich, denn mein Beruf war so stark mit Auslandreisen verbunden, dass ich an dieser Ausbildung nicht teilnehmen konnte. So verging einige Zeit. Dann kam Corona.


Wie es weiterging


Events wurden abgesagt, wir arbeiteten von zuhause aus und ich hatte mehr Zeit, um nachzudenken. Der Beruf Hochzeitsplaner wollte mir einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen und da war es für mich klar, ich melde mich zu der Ausbildung an. Im Oktober 2021 startete die Ausbildung und vom ersten Tag an fühlte ich, dass ich am richtigen Ort angekommen war. Ich lernte tolle und leidenschaftliche Menschen kennen und konnte mein Wissen rund um Hochzeiten extrem erweitern. Im Mai 2022 schloss ich die Ausbildung als Certified Wedding Planner bei engaged ab. Im Laufe der Ausbildung wurde mir mehr und mehr bewusst, dass ich diesen Beruf ausüben will. Die Anspannung, für den einen Event alles perfekt zu machen kannte ich bereits von anderen Events, jedoch ist eine Hochzeit noch mit viel mehr Emotionen verbunden. Diese wollte ich erleben und teilen und so gründete ich im Sommer 2022 My Memories - Vanessa Sidler. Der Name war schnell gefunden - Memories, wie das Hochzeitslied meiner Eltern damals. Im Logo ein Schmetterling, das Tier meines Namens. Mit My Memories möchte ich Erinnerungen schaffen, welche lange bleiben. Und das für jeden von euch :)


Und wie es weitergeht


Nun wisst ihr, warum ich als Hochzeitsplanerin arbeite. Diese Emotionen und Leidenschaft, euch bei den Vorbereitungen zu eurem perfekten Tag zu unterstützen erfüllt mich voll und ganz. Möchtet ihr mehr über mich erfahren oder habt ihr Fragen zu meinen Dienstleistungen? Dann schreibt mir gerne oder ruft mich an und folgt mir auf Instagram, Facebook & LinkedIn. Ich freue mich von euch zu hören :)



Hochzeitsplanerin, Wedding Planner, Certified Wedding Planner, Zertifizierte Hochzeitsplanerin, Hochzeitsplaner

102 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page